ENERGIEWENDE GEMEINSAM GESTALTEN

Regionales Handlungskonzept für das Oberland

ENERGIEWENDE GEMEINSAM GESTALTEN

Das Forschungsprojekt INOLA erarbeitete über fünf Jahre Lösungswege, wie das Oberland das Ziel der vollständigen Versorgung durch erneuerbare Energien bis 2035 erreichen, bzw. diesem Ziel möglichst nahe kommen kann.
Dabei stand das INOLA-Projektteam im ständigen Dialog mit VertreterInnen der Bürgerschaft, der Politik und Verwaltung, der Wirtschaft sowie der Land- und Forstwirtschaft ebenso wie mit VertreterInnen des Naturschutz in allen drei beteiligten Landkreisen.

Das INOLA-Handlungskonzept für das Oberland enthält die zentralen Projektergebnisse und gibt darauf aufbauend 30 konkrete Handlungsempfehlungen, die sich an verschiedenste Akteursgruppen im Oberland richten. Diese Handlungsempfehlungen wurden durch das Projektteam erarbeitet und gemeinsam mit ExpertInnen der Fachbeiräte für Klimaschutz und Energiewende im Oberland diskutiert und verabschiedet.

Links