Veranstaltungen


Hier finden Sie aktuelle Berichte über Veranstaltungen und Workshops zum Projekt INOLA.

Projekt INOLA veranstaltet drei Strategie-Workshops in der Region

Das Ziel für die Region Oberland steht fest: Unabhängigkeit von fossilen Energieträgern bis 2035. Dieses Ziel wurde in den drei Veranstaltungen zu dem Zukunftsbild für unsere Region nochmals bestätigt.

 

Mehr... 

Ein gemeinsames Zukunftsbild für unsere Region - Konsequent: Energiewende bis 2035

In drei Veranstaltungen zu einem gemeinsamen Zukunftsbild diskutieren regionale Experten, Wissenschaftler und interessierte BürgerInnen der Landkreise Weilheim - Schongau und Bad Tölz - Wolfratshausen über wünschenswerte Entwicklungen für die Region.

Mehr...

Denken in Zukünften - Teil 2

Rückblick auf den zweiten INOLA Szenarien-Workshop mit Wissenschaft und Praxis in Bad Tölz

In der nächsten Runde der INOLA Szenarienentwicklung diskutierten 20 Vertreter aus Wissenschaft und Praxis gemeinsam bei den Stadtwerken Bad Tölz am 26. Januar 2016 über zukünftige (un)günstige Rahmenbedingungen für die Entwicklung der Region Oberland. In Kleingruppen wurden mit Hilfe eines „Szenario-Kartenspiels“ 12 Plakate für diese möglichen Rahmenfaktoren gestaltet. Mehr...

„Denken in Zukünften“: INOLA Szenarien-Workshops legen Grundlage für die Entwicklung einer gemeinsamen Vision

 

Insgesamt 45 Experten der „INOLA Begleitgruppe“ aus den Landkreisen Miesbach, Bad Tölz-Wolfratshausen und Weilheim-Schongau erarbeiteten am 19. und 24. November sowie am 3. Dezember die Grundlage für eine gemeinsame Vision jedes Landkreises.

Mehr...

Auftaktveranstaltung am 28.4.2015 im Landratsamt Bad Tölz 

Auftakt

Lothar Gröschel begrüßt als Moderator die Teilnehmer der Auftaktveranstaltung im Landratsamt Bad Tölz-Wolfratshausen. Insgesamt sind circa 90 Gäste der Einladung gefolgt. Mehr... 

„World Café“ Workshop, 28. April 2015 in Bad Tölz

Worldcafe

Auch ein „World Café“ war Teil der Auftaktveranstaltung in Bad Tölz. Dabei geht es weniger um den Genuss von Heißgetränken, als den entspannten offenen Austausch zwischen den Teilnehmern. Jeweils 5-6 Teilnehmer verteilten sich auf Tische, an denen verschiedene zentrale Fragen für die Region Oberland diskutiert wurden. Mehr...